Kapitel 7

Kapitel 7

Lyrik. Poeme und was ihnen ähnlich sieht.
ewig rinnt, und oft ist’s Labsal, die Rede, die Saga, der Vers. Olympisch waren sie einst („Zum Kampf der Wagen und Gesänge…“), die Sänger, die Dichter (und hoffentlich besser als heutige, im Fernsehen übertragene, Veranstaltungen für wildes Geschrei oder ins-Mikrofon-stöhnen). Ein Lorbeer? Gewürz!

 Im Ungefähren verloren – Lyrik/Gedicht (Achtung, kann Hund enthalten!) https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/01/27/im-ungefaehren-verloren/

Nachrichten aus finsteren Folterzeiten – Lyrisches Gedicht https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/01/27/nachrichten-aus-finsteren-folterzeiten/

Bukowski, Charles – Lyrik/Gedicht    https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/01/28/bukowski-charles/

Als er das Brot brach – Lyrik/Gedicht – +!     https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/01/28/als-er-das-brot-brach/

A Gsangl für’n Jandl – Lyrik/Gedicht      https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/01/28/a-gsangl-fuern-jandl/

Schnodahüpferl – ja, eben das halt    https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/02/04/schnodahuepferl/

 Haiku 1 – Haiku     https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/02/04/haiku-1/

Haiku 2 Glockenblume – Haiku    https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/02/04/haiku-2-die-glockenblume/

Haiku. Benn. 2x. – Haiku? nun, auf der Haiku – Silbenzählung beruhende Gedichte https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/02/04/haiku-benn-2x/

Joan Maynard! – Lyrik/Gedicht    https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/02/14/joan-maynard/

Gebet – Lyrik/Gedicht, +!     https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/02/05/das-gebet/

den poet frag konkret/dekonstruktion – Lyrik/Kampfgedicht, direkte Aktion https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/02/24/den-poet-fragt-konkret/

Nächtliche Erscheinung – Haiku     https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/02/27/naechtliche-erscheinung-haiku/

Wintersonnenstrahlen – Haiku     https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/02/27/wintersonnenstrahlen-haiku/

Auf den Tod eines Rollstuhlfahrers: – Lyrik/Gedicht/Nachruf https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/03/16/auf-den-tod-eines-rollstuhlfahrers/

Conus oder: Ferien am Meer – Lyrik/Gedicht    https://petrastextzeit.wordpress.com/2018/08/12/conus-oder-ferien-am-meer/

Den Frauen von Augusta Vindelicum gewidmet, in Memoriam heilige Afra und Agnes Bernauerin – Gedicht mit volkstümlichen Anklängen Typ Schnodahüpferl https://petrastextzeit.wordpress.com/2019/03/13/die-frauen-von-augusta-vindelicum-gewidmet-in-memoriam-heilige-afra-und-agnes-bernauerin/

Informationstafel – Lyrik/Gedicht/Betriebsanleitung https://petrastextzeit.wordpress.com/2019/03/13/informationstafel/

Das Tier im Käfig – lyrisch in Zeilen Gepresstes      https://petrastextzeit.wordpress.com/2019/08/04/das-tier-im-kaefig/

Zwei Segel, schon wieder (s.a. 77) – Lyrik, auch wenn das C.F. Meyer ungleich besser kann                                 https://petrastextzeit.wordpress.com/2019/08/04/zwei-segel-ich-denke-an-c-f-meyer/

Unerwartete Impression.  – Lyrischer Versuch aus den Liedern Aotearoa https://petrastextzeit.wordpress.com/2019/08/16/unerwartete-impression/

Ne Kuh – Lyrik mit philosophischem Anspruch      https://petrastextzeit.wordpress.com/2019/08/25/ne-kuh/

 Beim Lesen eines Gedichtes (C.F. Meyers zwei Segel) – zwei Gedichte (s. a. 69)                                                        https://petrastextzeit.wordpress.com/2019/10/11/beim-lesen-eines-gedichtes-c-f-meyers-zwei-segel/

Himmelsflügel – ein Gedicht im alten Stile nach einer erlebten Himmelserscheinung am Morgen         https://petrastextzeit.wordpress.com/2020/03/06/himmelsfluegel/

türen – ein paar kurz hintereinandergereihte Worte zu diesen Menschenklappen, meinetwegen als Lyrik zu betrachten      https://petrastextzeit.wordpress.com/2020/02/24/tueren/

Koi und Haiku (Bild)                                              https://petrastextzeit.wordpress.com/2020/06/07/koi-und-haiku/

Das ist der Bär… (Bild)                                                          https://petrastextzeit.wordpress.com/2020/06/13/127-das-ist-der-bar/

Der Weintrunk. (Ein Poem nach einer Vorlage von Kerner)         https://petrastextzeit.wordpress.com/2020/09/27/153-der-weintrunk/

Louise, das Glück und das Schneeglöckchen (Poem. Aus gegenwärtigem Anlaß, zum Preise)                                       https://petrastextzeit.wordpress.com/2020/10/17/159-louise-das-gluck-und-das-schneeglockchen/

Diebsgesindel (Poem)                                           https://petrastextzeit.wordpress.com/2020/11/27/177-diebsgesindel/

Gestammel. Oder: Franz Werfel (unter Gedichte zu erfassen) https://petrastextzeit.wordpress.com/2020/11/27/176-gestammel-oder-franz-werfel/

Psittacosaurus. Oder die Leichenschändung (eine nicht wertfreie Lyrikform)                     https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/03/04/214-psittacosaurus-oder-die-leichenschandung/

Das Zentrum des Menschen (philosophisch – naturwissenschaftliche – poetische Betrachtung)           https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/10/29/280-das-zentrum-des-menschen-wissenschaftliche-beweisfuhrung/

Partytime (ein Lob der Spontanfeiern)                  https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/11/07/290-partytime-in-sagen-wir-mal-z-b-stuttgart-oder-so/

Dasderdiedackel (ein Lehrgedicht)      https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/11/08/291-das-derdiedackel-ein-gewackel-nur-fur-unbelastete-vorschulkinder-und-emeritierte-padagogikprofessoren-geeignet/

Der Tiger (Maizooausflugsgedicht mit Raubkatze)                     https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/11/09/292-der-tiger/

herrn johannes bobrowskis störche oder eine entfremdung (blickerweiterndes gedicht)                 https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/11/09/293-herrn-bobrowskis-storche-oder-eine-entfremdung/

Ach, Schiller! (ein klassisches Gericht)        https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/11/09/294-ach-schiller-oder-die-wahrheit-uber-oder-wer-befreite-die-stadt-vom-tyrannen/

Vom dauernden Schrecken der Age (kein fröhliches, ein Gedicht)                   https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/11/25/314-vom-dauernden-schrecken-der-age/

Liebeslyrik, angelehnt an japanische Opferpfeil – Ornamenttechniken (Haiku)                                               https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/11/26/321-liebeslyrik-angelehnt-an-japanische-opferpfeil-ornamenttechniken/

Es gibt keine Lemminge mehr (ein nicht primär wildbiologisches Phänomen und Gedicht)                https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/11/27/323-es-gibt-keine-lemminge-mehr/

Eindrücke vom letzten Ausflug (gereimt lang vor pandemischen Tagen) https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/11/27/325-eindrucke-vom-letzten-ausflug/

Die Alte (Gedächtniszeilen)              https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/11/29/331-die-alte/

A Poem (short and easy)                      https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/11/29/332-a-nice-little-english-r-poem/

Georg. Einem Meister trauervoller Lyrik                   https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/12/01/335-einem-meister-trauervoller-lyrik/

Die symbolische Nachtigall (ein altertümlich Verslein, das recht mißbräuchlich mit erhaben mystifizierender Transzendenzsymbolik umspringt, +)                                             https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/12/05/343-die-symbolische-nachtigall/

Adventsgesänge, Weihnachtsträllern (ohne Takt und Noten)                                    https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/12/19/361-adventsgesange/

Weihnacht, Weihnacht überall! (es begab sich tatsächlich also)           https://petrastextzeit.wordpress.com/2021/12/24/366-weihnacht-weihnacht-uberall/

Zukunft. (kurzzeilige Gedanken über die Zweifler, Seher, Opti- und Pessimisten)                           https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/01/13/390-zukunft/

Frühe Eindrücke aus dem Garten (in Haikuformen gezwängt)  https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/01/16/393-fruhe-eindrucke-aus-dem-garten-haiku-x-2/

Das Lied von den zwei Generälen. Ein Heldenepos                                 https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/01/18/395-das-lied-von-den-zwei-generalen-ein-heldenepos/

Vom Ausharren der Beständigen im ausklingenden Winter                        https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/01/19/396-das-ausharren-der-bestandigen-im-ausklingenden-winter/

Sag einmal! (Kapitel 7; konkretes lyrisches Experiment im Dialekt – dialektischen Nebenraum)          https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/01/20/397-sag-einmal-konkretes-lyrisches-experiment-im-dialekt-dialektischen-nebenraum/

Vom Auge (2  getrennt zu lesende VersAtzstücke, demnach Kapitel 7)              https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/01/21/398-vom-auge/

Die floristisch – gärtnerische Zuwendung oder: Der Blumenbote       (Kapitel 7 wegen der Form der Sträuße)       https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/01/22/399-die-floristisch-gartnerische-zuwendung-oder-der-blumenbote/

Die vier Winde (eine kurzzeilig (ergo Kapitel 7) – kurzweilige Bestandsaufnahme)        https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/01/24/401-die-vier-winde/

Ratschlag an dich. (Kap. 7, da Liebeslyrik) https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/01/25/402-ratschlag-an-dich/

Missleitendes Bürofenster im Mai  (Kap. 7: des verhinderten Poeten Arbeiterlied)                  https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/01/26/403-missleitendes-burofenster-im-mai/

agoraphob, unbekannt verzogen, postlagernd (Kap. 7, Wortspielerei)       https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/01/27/404-agoraphob-unbekannt-verzogen-postlagernd/

Frost (Kapitel 7, Lobgesang auf den strengen Herrn Winter)                          https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/01/28/405-frost/

Schlaflose C8H10N4O2 – Gedanken. (Kap. 7, weil in Reime gezwungene Schlaflosigkeit)                  https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/01/31/408-schlaflose-c8h10n4o2-gedanken/

Es ist (Kap. 7, eine knappzeilige Feststellung)                         https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/02/01/409-es-ist/

kurzes, alpenländlerisch – folkloristisches Drama (beruhend auf einem alten Sprichwort. Kapitel 7, da geradebrech-reimt)                                                  https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/02/04/412-kurzes-alpenlandlerisch-folkloristisches-drama/

aar Paarprobleme zwischen Ruhestätte und Kleiderschrank (Kap. 7, da erneut in kurze Zeilen und Aussagen gepreßt)        https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/02/05/413-paar-paarprobleme-zwischen-ruhestatte-und-kleiderschrank/

Manche. Jungdichters Klage (Kap. 7, Frühromantik)                https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/02/06/414-manche-jungdichters-klage/

Mutter denkt (Kap. 7; Gedanken einer jungen Frau unterstellt, einst für E. verfaßt anstelle einer Festschrift.)          https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/02/09/417-mutter-denkt/

Gläserne Sicht (eine begleitete Erinnerung, Kap. 7)                                                https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/02/11/419-glaserne-sicht-eines-alternden-herrn-auf-die-verschwimmende-verschwindende-welt/

Von den Rosen und den Katzen (eine konservative Erklärung in formalistisch abgesetzter Form, deshalb Kap. 7)        https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/02/13/421-von-den-rosen-und-den-katzen/

Farn. (eine weitere kleine Erinnerung an das Land unter der weißen Wolke, Kap. 7)                       https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/02/17/425-farn/

Das Glasmurmelspiel  (eine Interpretation, Kapitel 7, aber nicht von Hesse)                       https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/02/18/426-das-glasmurmelspiel/

Stillgewässer bewegt (Kap. 7, der Betracher überspielt seinen Schreck mit einem Haiku)          https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/02/24/433-stillgewasser-bewegt/

Schöpfungsgedicht  (ein dramatischer Erklärungsversuch, versteckt in Kapitel 7 (ich hätte es beinahe ins jugendfreie Kapitel gesteckt, aber ein Kindergedicht ist es halt doch nicht)         https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/02/26/435-schopfungsgedicht/

Ist eine Rose eine Rose? (eine Erörterung, Kap. 7) https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/03/09/446-ist-eine-rose-eine-rose/

Ich kreise um mich in meinen Gedanken (eine verlegene Zustandsbeschreibung mit einigermaßen offenem Ende, Kap. 7)           https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/03/10/447-ich-kreise-um-mich-in-meinen-gedanken/

Der Mensch sei von Natur aus gut? (Ein zeitloses Gedicht in einfachster Reimart, also Kap. 7)                 https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/03/14/451-der-mensch-sei-von-natur-aus-gut/

Ein Mensch (Kap. 7)            https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/03/15/452-ein-mensch/

Die Liebe gibt es nicht (kein romantisches Liebeslied, wie der abweisende Titel schon mitteilt, gleichwohl Kap. 7)       https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/03/17/454-die-liebe-gibt-es-nicht/

Weiher (kurzzeilige Naturbetrachtung, Kap. 7) https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/03/24/461-weiher/

Ein im Frühling war und Trallala im Walde dort Fidirallala (ein bekanntes Frühlingslied, Kap. 7)                      https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/03/26/463-einst-fruhling-war-und-trallala-im-walde-dort-fidirallala/

Ein leichthin leichtfertig leichtgereimets Liese – Lied   (deshalb auch Kap. 7)           https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/03/27/464-ein-leichthin-leichtfertig-leichtgereimtes-liese-lied/

Da Reim! Oder: Dialektisch – couplethafte Erörterung einer parcus-poetologischen Fragestellung in der Tradition des Ramma damma (Hinweis: Dialekt, weniger der Rest, ist ernst gemeint.  Kap. 7 mangels eines eigenen Kapitels für (fortgeschrittene) Poetik)                  https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/03/28/465-dialektisch-couplethafte-erorterung-einer-parcus-poetologischen-fragestellung-in-der-tradition-des-ramma-damma/

A mpata (ein fremdartig anmutender Gesang (ergo Kap. 7), Erläuterungen dort)       https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/03/31/468-a-mpata/

Ein (nun schon verspätetes) Gedicht zum Jahresabschluß (also Kap. 7)         https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/04/04/472-ein-verspatetes-gedicht-zum-jahresabschlus/

Ein Lied auf die bizarre Riesentaube von Mauritius und ganz allgemein auf das gigantische, künstlich inszenierte Artensterben unserer Zeit (wiederkehrende Kunstgattungen und unwiederbringliche Wesen eingeschlossen)               https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/04/10/478-ein-lied-auf-die-bizarre-riesentaube-von-mauritius-ganz-allgemein-das-gigantische-kunstlich-inszenierte-artensterben-unserer-zeit/

Osterfarben (leider aktuell zusammengestellt für dieses Jahr 2022 d. Herrn. Kap.7)          https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/04/17/485-osterfarben/

Feinsdichterliebchen zugedacht (Kap. 7) https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/04/21/489-feinstdichterliebchen-zugedacht/

Gefangener zu Bammheim (Kap. 7, und der Arzt möge mir die Anleihe verzeihen)    https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/04/22/490-gefangener-zu-bammheim/

Ein Walgesang in wenig Worten (demnach Kap. 7) https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/04/23/491-ein-walgesang-in-wenig-worten/

Erkenntnis neuester alternativ – kontrafaktischer Geschichtsforschung (Kap. 7 trotz des Titels)             https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/04/25/493-erkenntnis-neuester-alternativ-kontrafaktischer-geschichtsforschung/

Planvoll im Branfall. Entopisch – teutsch. (dramatische, hoffentlich surreale Zeilen, Kap. 7 ob ihrer Kürze)      https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/04/26/494-planvoll-im-brandfall-entopisch-teutsch/

Variation zu den beliebten 4 Jahreszeiten: Quattro Stagione                           https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/04/29/497-variation-zu-den-beliebten-4-jahreszeiten-quattro-stagione-delle-piogge/

Bibelergänzung, apokryph (Kap. 7; Gebrauchsanweisung (++) beachten!)   https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/04/30/498-bibelerganzung-apokryph/

Küchengespräche (Kap. 7)     https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/05/01/499-kuchengesprache/

Des Lebens Essenz (ein ein wenig trauriges Gedicht, das auch ins erste, aufgrund seiner Form aber doch ins siebente Kapitel gehört.) https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/05/06/504-des-lebens-essenz/

Muttertagserguss (Kap. 7)       https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/05/08/506-muttertagserguss/

Kurze, quasi ein Spotlight, Einsamkeitserwägungen mit Benn (Kap. 7, leicht morbide bis auf das Licht. Oder deshalb?) https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/05/10/508-kurze-quasi-ein-spotlight-einsamkeitserwagungen-mit-benn/

Was noch war des Dänenprinzen Frage? … (Kap. 7, nicht für fröhliche Gemüter)          https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/05/31/530-was-noch-war-des-danenprinzen-frage-was-in-julias-trunk/

Rein äußerliche Probleme mit der lieben Lyrik (Kap. 7 und nur für Kollegen im weitesten Sinne geeignet, die eben keine aktuellen Problem mit Computerprogrammen oder leibhaftigen Setzern haben)     https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/06/01/531-rein-auserliche-probleme-mit-der-lieben-lyrik/

Aufstellung aus besonderem Anlaß (bei Vollmond und Sturm zu lesen, Kap. 7)             https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/06/02/532-aufstellung-aus-besonderem-anlass/

Ronja wird erwachsen. Also keine Kindergeschichte (Kap. 7, da es weder in die Märchen noch eben in die Kindergeschichten passen will) https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/06/08/538-ronja-wird-erwachsen-also-keine-kindergeschichte/

Rabengelächter  (Kap. 7)           https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/06/19/549-rabengelachter/

Le Tigre im Jardin de Bureaus (Kap. 7, wobei der Inhalt fraglos nach 5 gehört, immerzu, immer gleich bleibend)  https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/06/21/551/Le Tigre

Möbius‘ Schleife. Er geht auf die Vernissage einer bewunderten handfertig bildenden Künstlerin (Kap. 7, obwohl es um Schleifenphysik geht) https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/06/22/552-mobius-schleife-er-geht-auf-die-vernissage-einer-bewunderten-handfertig-bildenden-kunstlerin/

Er nähert sich der Werkstatt der von ihm bewunderten handwerkenden Künstlerin (Kap. 7; kann gemeinsam mit 552, 553 konsumiert werden oder für sich.)                         https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/06/24/554-er-nahert-sich-der-werkstatt-der-von-ihm-bewunderten-handwerkenden-kunstlerin/

Ranga nui zeugte (Kap. 7, aus den Liedern Aotearoa)         https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/06/30/560-ranga-nui-zeugte/

Das lyrische Ich (Kap. 7)          https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/07/22/582-das-lyrische-ich/

liebes kunst gedicht (Kap. 7)           https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/08/01/592-liebes-kunst-gedicht/

Der Dichter isst (Kap. 7)        https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/08/02/593-der-dichter-isst/

eingeigeltes Lied (Kap. 7)     https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/08/03/594-eingeigeltes-lied/

An die Essensfreude (Kap. 7, Gesang mit Warnhinweis und Geständnis, dass einen ähnlichen Text eventuell schon mal ein gewisser Herr Schiller verfaßt haben mag.)    https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/08/04/595-an-die-essensfreude/

Was N. seinerzeit vergaß. … (Kap. 7, wobei’s vielleicht auch Betrachtungen/Anschauungen sein könnten; ansonsten als Küchenlied zu lesen)                https://petrastextzeit.wordpress.com/2022/08/05/was-n-seinerzeit-vergas/

%d Bloggern gefällt das: